Männercamp, Identität vs. Berufung

Morgen geht es los zum

Männercamp von Freeatheart

Das ist das dritte Camp, an dem ich teilnehme. Wenn man auf die Homepage guckt, sieht man sogar noch alte Bilder von mir beim Kernteam – da habe ich noch einen ganz anderen Bart 🙂

Nein, ganz im Ernst. Letztes Jahr hat Gott wirklich intensiv zu mir gesprochen und die Zeit beim Camp war echt super für mich.

Identität vs. Berufung

Irgendwie hatte ich Identität und Berufung immer gleich gesetzt. Gott hatte vor Jahren mal zu mir gesprochen, ich habe eine Berufung wie Philippus und Stephanus – geistgefüllte Ermutiger. Mehrere Jahre fühlte ich mich damit ganz wohl, aber beim letzten Camp sprach ich mit Gott darüber und sagte Ihm, was mir nicht so gut gefiel.

„Weißt Du, Gott, wenn ich ganz ehrlich bin, möchte ich nicht der Ermutiger im Hintergrund sein, sondern auch eine bedeutsame Rolle spielen. Eigentlich bin ich vom Gefühl eher einer, der im Mittelpunkt steht, aber ich traue mich kaum, das als Christ zu sagen – klingt ja stolz. Aber es stimmt und ich denke, Du hast mich so gemacht. Ich blühe auf, wenn ich vor Leuten spreche, wenn ich leite, ja, sogar, wenn ich mal eine Show machen darf.“

Was Gott mir dann antwortete, war überaus hilfreich für mich. Zuerst erklärte Er mir, dass ich Identität und Berufung verwechselt hatte. „Christian, du bist ein Ermutiger, das ist deine Identität; was du dann aber tust, welche Aufgaben du hast und wie das konkret aussieht, ist deine Berufung.“ Dann sprach Er zu mir über meine liebste Roman- und Filmfigur, nämlich Aragorn aus dem Herrn der Ringe.

Aragorns Identität und Berufung

„Aragorn ist der König, mehr im Mittelpunkt stehen kann man wohl nicht, der wichtigste Posten sozusagen, das ist seine Identität. Aber wie hat er sie ausgeübt? Indem er gedient hat, sich im Hintergrund hielt und sogar sein Leben riskierte, um Frodos Mission zum Erfolg zu verhelfen. Später in Gondor ist er der unerkannte Heiler, der aus dem Hintergrund hilft, ohne sich zu erkennen zu geben. Die Art, wie er seine Identität als König im Alltag umsetzt, ist seine Berufung.“

Ich hatte den Eindruck, dass Gott dann zu mir sagte, ich sei wie Aragorn. Kannst du dir vorstellen, wie mich das berührte? Es war für mich eine Offenbarung meiner Identität und Berufung.

Ein König, geboren um zu herrschen
Ein König, geboren um zu lieben
Ein König, geboren um zu dienen

Er sagte noch vieles weitere, aber das muss an dieser Stelle erst einmal reichen. Morgen geht es wieder los und ich freue mich auf viele Stunden gemeinsam mit dem wahren König und mit Seinem Zuspruch, der auch mich zum König macht.

In diesem Sinne, Gottes Segen für die nächsten Tage. Es geht nicht nur um Vater- und Muttertag. Himmelfahrt ist gleichzeitig auch die Verheißung, dass Jesus wiederkommen wird! Yeah! 🙂

Christian

One Response

  1. Mario Christ 13. Mai 2016

Add Comment

Gratis Audiobuch